Haftungsausschluss

FĂŒr vom Mieter, der Mieterin verschuldete SchĂ€den an Dritten wĂ€hrend der Benutzung des Fahrzeuges hĂ€lt sich der Vermieter schadlos. Dies gilt fĂŒr jeden Schadensfall, egal ob das Fahrzeug in Bewegung oder geparkt ist.

Der Vermieter haftet nicht fĂŒr strafrechtliche, verkehrsrechtliche und zollrechtliche Übertretungen des Mieters, der Mieterin.

FĂŒr das im Fahrzeug mitgefĂŒhrte persönliche Hab und Gut des Mieters, der Mieterin wird vom Vermieter keine Haftung ĂŒbernommen.

Das Wasser im Frischwassertank des Fahrzeuges ist nicht (!) als Trinkwasser zu verwenden. Darauf wird bei der Einschulung auf das Fahrzeug dezidiert hingewiesen. Bei allfÀlligen gesundheitliche SchÀden oder BeeintrÀchtigungen des Mieters, der Mieterin durch die Verwendung dieses Brauchwassers, hÀlt sich der Vermieter schadlos.

Unfall und sonstige SchÀden

a) Der Mieter, die Mieterin haftet fĂŒr alle selbst verschuldeten oder zu verantwortenden SchĂ€den, soweit diese nicht durch die Kaskoversicherung gedeckt oder vom Vermieter zu den Bedingungen einer solchen zu tragen sind. Dies gilt auch fĂŒr SchĂ€den, die aus Verschulden des Mieters, der Mieterin gegenĂŒber der Haftpflichtversicherung eines Unfallgegners nicht einbringlich gemacht werden können.

b) ReifenschĂ€den sind immer vom Mieter selbst zu tragen. Auch fĂŒr GasunfĂ€lle jeder Art wird eine Haftung des Vermieters ausgeschlossen.

c) Bei UnfĂ€llen jeder Art muss der Vermieter sofort telefonisch oder per Fax oder E-Mail verstĂ€ndigt werden. Es ist ein einwandfreies Protokoll ĂŒber den Unfall unter Mitwirkung der Polizei aufzustellen. Die Namen von Zeugen und die Kennzeichen beteiligter Fahrzeuge mĂŒssen festgestellt werden. Der Mieter, die Mieterin ist nicht berechtigt, dem Vermieter als Fahrzeughalter und der Versicherungsgesellschaft in irgendeiner Weise vorzugreifen, AnsprĂŒche anzuerkennen oder auf solche zu verzichten.

d) Der Mieter, die Mieterin ist berechtigt, unbedingt notwendige Reparaturen bis zu einem Betrag von € 360,00 sofort durchfĂŒhren zu lassen. Bei Reparaturen, die den vorgenannten Betrag ĂŒbersteigen, sind umgehende Anweisungen des Vermieters einzuholen. Ausgewechselte Teile mĂŒssen dem Vermieter ĂŒbergeben werden. Eine VergĂŒtung der Reparaturkosten kann nur dann erfolgen, wenn ordnungsgemĂ€ĂŸ ausgestellte Rechnungen und Belege vorgelegt werden und der Schaden vom Mieter, von der Mieterin nicht selbst verursacht wurde. MotorschĂ€den, die nachweislich durch zu wenig Öl oder KĂŒhlwasser oder durch sonstige fahrlĂ€ssige BedienungsmĂ€ngel entstehen, sind vom Mieter, von der Mieterin zu tragen.

e) Der Vermieter haftet nicht fĂŒr SchĂ€den, die dem Mieter durch den Ausfall des Fahrzeuges wegen einer Reparatur oder aus sonstigen GrĂŒnden entstehen. Dies gilt insbesondere auch fĂŒr die Kosten des RĂŒcktransportes des Mieters, der Mieterin, der Insassen des Fahrzeuges und des ReisegepĂ€cks.

f) Bei Unterbrechung der Reise durch SchadensfĂ€lle muss die weitere Vorgangsweise umgehend mit dem Vermieter abgesprochen werden. Trifft den Mieter, die Mieterin an der Unterbrechung der Reise kein Verschulden, so werden ihm, ihr die Mietkosten anteilig rĂŒckvergĂŒtet.