Familienurlaub

Abenteuerurlaub mit der Familie

und einem Alkoven

Seit wir unseren Familienurlaub erstmals mit einem großen Alkoven-Wohnmobil verbrachten, bleiben wir dieser Art des gĂŒnstigen Reisens treu. Denn die Frage „Was nehmen wir mit und was muss daheim bleiben“ hat sich damit erledigt.

Viel Platz in der Heckgarage
Wir sind schon richtig gut in dem, was in die gerĂ€umige Heckgarage des Wohnmobils gepackt wird: Campingtisch und Sessel, Griller, Wander- und SportausrĂŒstung, die Spielsachen der Kinder, Badesachen, Schuhe und Luftmatratze. Am FahrradtrĂ€ger befestigen wir unsere FahrrĂ€der. BettwĂ€sche, Kleidung und Proviant kommen nach innen in die gerĂ€umigen StaufĂ€cher.

Abhol- und RĂŒckgabetag sind gratis
Einen Service unseres Vermieters von der Firma Gebetsroither schĂ€tze ich dabei sehr. Das Wohnmobil können wir ab 16 Uhr abholen, beladen und noch am selben Abend wegfahren. Dieser Anreiseabend wird aber nicht bezahlt, genauso wenig wie der RĂŒckgabetag unseres Wohnmobils. Bei dem wir bis 10 Uhr am Vormittag das Fahrzeug zurĂŒckgeben mĂŒssen. Somit bleiben uns volle Urlaubstage, fĂŒr die wir unser Wohnmobil mieten. Das finden wir „toll gemacht“, lieber Womo-Vermieter!

Ideal fĂŒr Kinder und Hund
FĂŒr die Kinder ist es jedes Mal ein Erlebnis, wenn wir in den Abend hineinfahren. Denn unsere Reiseziele liegen immer etwas weiter entfernt. Die Kids sitzen wĂ€hrend der Fahrt hinten. Wie jedes Jahr machen wir unterwegs Rast zum Abendessen. Fahren danach noch ein wenig in die Nacht um auf einem Rastplatz ein paar Stunden zu schlafen. Wenn die Kinder dann am nĂ€chsten Morgen aufwachen, sind sie in einem anderen Land. Und die Freude ist groß.
Seit diesem Jahr haben wir auch einen Familienhund. Der kommt heuer natĂŒrlich mit in Urlaub. Denn im Wohnmobil fĂ€hrt er sicher. Und wir können jederzeit stehenbleiben und mit ihm eine Runde laufen. Auf vielen CampingplĂ€tzen ist Urlaub mit Hund erlaubt. So darf unser Benni auch an den Strand und manchmal sogar ins Meer zum Baden.

Mit dem Wohnmobil zum Strand
Unser Lieblingsreiseland ist Italien. Heuer unternahmen wir eine Fahrt zum Gardasee und weiter ans Meer bei Venedig. Wir besuchten den grĂ¶ĂŸten Abenteuerpark, das Gardaland, und badeten im Gardasee. Danach steuerten wir Rosolina, sĂŒdlich von Chioggia an. Der Campingplatz Rosapineta bei Rosolina Mare hat einen unglaublich langen Sandstrand. Auch fĂŒr unseren Hund gab es dort einen eigenen Strand, von dem aus er ins Wasser darf.
Der Platz war ideal fĂŒr unseren Abenteuer-Strand-Urlaub mit dem Wohnmobil. Denn Camping Rosapineta liegt in einem großen Pinienwald. In dem konnten unsere Kids super spielen und mit dem Rad unterwegs sein. Wir hatten diesen Platz vergangenes Jahr auf unserer RĂŒckfahrt von SĂŒditalien entdeckt. Und wir ĂŒbernachteten dort, da wir die RĂŒckfahrt auf zwei Tage verteilten. In Rosolina Mare gibt es außerdem schöne Eisdielen, eine lange Promenade am Strand und tolle italienische Restaurants.
Seit diesem Jahr können wir sogar den Stellplatz fĂŒr das Wohnmobil im ReisebĂŒro unseres Vermieters reservieren. Diesen Service schĂ€tzen wir sehr und nahmen ihn fĂŒr unseren diesjĂ€hrigen Italien-Urlaub auch in Anspruch.

GĂŒnstig und entspannt reisen
Immer wieder fragen uns Bekannte, ob denn eine solche Wohnmobilreise nicht der totale Stress bedeutet. Mein Mann und ich können dazu nur antworten: „Keinesfalls!“ Womo-Urlaub ist richtig schöner Familienurlaub, das Beste mit den Kindern. HĂ€tten wir ein Hotelzimmer, mĂŒssten wir uns an die Restaurantzeiten halten und uns immer fĂŒrs Essen umziehen. Wenn das Wetter umschlĂ€gt, könnten wir nicht woanders hinfahren und mĂŒssten vor Ort aushalten und das Beste daraus machen.
So aber mĂŒssen wir nicht zu fixen Zeiten ins Restaurant. Wir haben unser Essen mit und können ab und an mal lĂ€nger am Strand bleiben. Und wenn das Wetter unerwartet umschlĂ€gt, dann fahren wir einfach weiter und planen unsere Reise ein wenig um. Frei von Stornokosten oder fix gebuchten Hotelzimmern. Ein Familienurlaub mit dem Wohnmobil ist daher wirklich gĂŒnstig und flexibel. Wir genießen diesen Luxus der Freiheit sehr.

Von Stress keine Spur
Völlig sorglos können wir unsere Kids am Campingplatz spielen lassen. Auch finden unsere Kinder dort schnell neue Freunde. Und jetzt mit unserem Hund, wÀre eine passende Urlaubsdestination, wo unser vierbeiniger Liebling willkommen ist, nur schwer zu finden.
Von Stress ist also keine Spur. Kaum fahren wir los, sind wir in Urlaub. Meist frĂŒhstĂŒcken wir im Wohnmobil oder wir kochen mit unseren Kindern gemeinsam am Campingplatz. Dann gibt es lustige Salate, Spaghetti, selbst gemachte Bratkartoffel oder Gegrilltes. Wenn uns danach ist, gehen wir unterwegs auch gerne essen. Wir suchen uns dafĂŒr immer CampingplĂ€tze aus, auf denen fĂŒr Familien viel geboten wird.

Das Kinderzimmer ist mit dabei
Weil ich immer wieder gefragt werde, ob denn ein Wohnmobil groß genug fĂŒr den Urlaub mit den Kindern ist. Hier die Antwort: „Das Kinderzimmer ist immer mit dabei.“ Dieses ist der Alkoven ĂŒber der Fahrerkabine, der unseren aufgeweckten Kids als Schlaf- und Spielplatz dient.
Das Ausfallschutznetz und ein Vorhang machen den Alkoven fĂŒr unsere Kleinen zur idealen Abenteuerhöhle, mit einem Heer aus Stofftieren darin. In die zieht sich unser Nachwuchs auch zum Mittagsschlaf zurĂŒck. Und wir finden Zeit fĂŒr uns oder trinken Espresso mit den Stellplatznachbarn. Platz genug also, fĂŒr uns und fĂŒr die Kids.

NĂ€chstes Jahr geht es nach Ungarn
FĂŒr unseren nĂ€chsten Familienurlaub haben wir einen Alkoven bereits reserviert. Wir wollen an den Neusiedlersee und dann weiter nach Ungarn an den Plattensee. Unsere Kids sind begeisterte Fans von Abenteuerparks. Also planen wir im nĂ€chsten Jahr den Familypark in Rust zu besuchen, um danach an den Plattensee zu fahren.
Am Weg dorthin soll die Burg SĂŒmeg einen Besuch wert sein. Dort kann die ganze Familie die Welt der Ritter kennenlernen. Das empfahl uns der Wohnmobilvermieter Gebetsroither, der uns auch mit guten Tipps und ReisevorschlĂ€gen hilfreich zur Seite steht.
Am Plattensee werden wir Radfahren und Baden. Und in BalatonfĂŒred soll es sensationell gutes Eis geben, und einen Raddampfer, mit dem wir eine Schifffahrt unternehmen können.

Fazit
Diese Familienurlaube mit dem Wohnmobil sind ideal fĂŒr uns. Die Kids finden schnell Freunde am Campingplatz und erleben jeden Tag etwas Neues. Sie genießen ihre Spiel- und Schlafhöhle im Alkoven. Und wir erleben die Freiheit pur bei unserem Urlaub mit der Familie.